Brunnenuntersuchung & Regenerierung

  • Brunnenuntersuchungen

    Als typischer Alterungsprozess eines Brunnens können übermäßige schädliche Ablagerungen (meist hervorgerufen durch eisen- oder manganhaltiges Wasser, auch bekannt als Verockerungen) schnell kostspielige Folgen haben. Dies kann sich durch einen erhöhten Energieverbrauch bei der Förderung von Grundwasser zeigen bis hin zum Ausfall der Unterwasserpumpe führen. Warten Sie daher nicht zu lange mit einer Brunneninspektion durch eine Kamerabefahrung, wenn die Leistung Ihres Brunnens nachlässt.

  • Mechanische Regenerierung von Brunnen

    Bei nachlassender Leistung eines Brunnens ist es möglich, diese diversen Ablagerungen, Ausfällungen und Verschmutzungen mittels verschiedenen mechanischen Reinigungssystemen zu entfernen. Zunächst beginnt jede Maßnahme mit einer Vorreinigung. Gängige Verfahren sind Schocken, Kolben, Abpumpen oder Verfahren mit Wasserhoch- oder Niederdruck. Die so gelösten Ablagerungen werden danach durch einfaches abschnittsweises pumpen aus dem Brunnen befördert.

  • Chemische Regenerierung von Brunnen

    Bei einer chemischen Regenerierung werden leistungsmindernde Ablagerungen aus dem Brunnenringraum und drüber hinaus im angrenzenden Grundwasserleiter durch auflösen dieser Ablagerungen entfernt. Dadurch wird die ursprüngliche Leistung eines Brunnens wieder hergestellt. Vor jeder chemischen Regenerierung erfolgt zwingend eine Vorreinigung und eine mechanische Regenerierung um die Stoffmenge der zu lösenden Ausfällungen zu verkleinern und somit den Einsatz an Chemikalien so gering wie möglich zu halten. Durch ausreichend langes pumpen können die eingesetzten Chemikalien wieder entfernt werden.
    Jede chemische Regenerierung muss zuvor bei der zuständigen Fachbehörde angezeigt und genehmigt werden!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok